Zu Besuch bei der Firma Finecom

Die Firma Finecom wickelt mit ca. 17 Millionen Warenbewegungen pro Jahr Logistikdienstleistungen für namhafte Modelabels ab. Franz Altmann, Geschäftsführer von Finecom berichtete, dass Finecom neben der Logistik dem Kunden auch Reparaturen defekter Ware anbietet.

Es kann natürlich nicht ausgeschlossen werden, dass Ware durch den Transport aus China, Indien oder der Türkei etc. beschädigt wird. So werden neben der Aufbereitung der Ware aus Fernost, mit einem Heer aus Mitarbeiterinnen, abgerissene Knöpfe angenäht, Bügelfalten bei besonders hochwertigen Labels von Hand gemacht sowie defekte Ware ausgebucht und dem Kunden mitgeteilt. Sozusagen ein All-in-one-Paket, das dem Kunden eine weitere Schnittstelle sowie Kosten und Zeit vor dem Versand der Ware erspart.

Vor der Auslieferung der Hängeware in die Boutiquen, benötigt Finecom eine enorme Anzahl an Kleiderbügel. Hier kommen die Deggendorfer Werkstätten ins Spiel. Wir sollen die benötigten Kleiderbügel mit einem Schaumstoff überziehen, damit die Hängeware (Hemden, Blusen, Jacken) nicht vom Kleiderbügel rutschen können. Die Deggendorfer Werkstätten haben bereits im Februar mit dem ersten Auftrag begonnen. In Summe sollen im Jahr 2018 ca. 90.000 Kleiderbügel montiert werden. Der Bedarf ist weitaus höher und könnte jährlich steigen so Franz Altmann.

Für die Deggendorfer Werkstätten stellt diese Aufgabe eine willkommene Abwechslung zu den ansonsten stark metalllastigen Arbeiten dar. Auch für besonders schwache Mitarbeiter eine Arbeit, die ohne hohen zeitlichen Druck als Füllarbeit geleistet werden kann.

v. l.: Sabine Bürger (Einkauf Finecom), Franz S. Altmann (Geschäftsführer), Jochen Kraus (Technische Leitung), Lena Weber (Auszubildende)

Lebenshilfe Deggendorf e.V.

Max-Peinkofer-Str. 12
94469 Deggendorf
Tel. +49(0)9 91 / 3 88 09 - 0
Fax +49(0)9 91 / 3 88 09 - 50
info@lebenshilfe-deggendorf.de